top_mobil
Zurück | Weiter | 1 | [2] | 3 | 4

Bisherige Frauen des Monats

Patrizia_BERTSCHI_135x135
Februar 2016: Patrizia Bertschi – Präsidentin Netzwerk Asyl
«Menschen, die fliehen, lassen alles zurück, auch ihr soziales Netz. Fliehen ist meistens eine brutale Erfahrung, die man nur auf sich nimmt, weil Bleiben nicht mehr geht und die Hoffnung bleibt, dass es nach der Flucht besser wird. Freiwillig flieht niemand.»
Sibylle_Forrer_135x135
Januar 2016: Sibylle Forrer – Reformierte Pfarrerin
«Alles soll immer nur super, wahnsinnig, grossartig sein. Dieser Wunsch, in Superlativen zu leben, hat ein Unvermögen zur Folge, mit Niederlagen oder Schwierigkeiten umzugehen. Darum: selber denken.»
BR Widmer Schlumpf_135x135
Dezember 2015: Eveline Widmer-Schlumpf – Alt-Bundesrätin
«Kompromisse sind etwas Positives. Sie sind etwas typisch Schweizerisches und dürfen nicht kurzfristigen politischen Interessen geopfert werden.»
Ruth_Humbel_135x135
November 2015: Ruth Humbel – Ständeratskandidatin
«Der gerade Weg ist nicht immer der schnellste. Es gilt den richtigen Weg zu finden, sowohl beim OL wie auch in der Politik. Den Weg zwischen Eigenverantwortung und Solidarität, zwischen Freiheit und sozialer Sicherheit.»
christine-egerszegi_135x135
Oktober 2015: Christine Egerszegi – Abtretende Ständerätin
frauenaargau dankt Christine Egerszegi. Sie hat fast zwei Jahrzehnte in Bern politisiert. Dass sie dies mit grosser Unabhängigkeit gemacht hat, ist nicht nur den Medien aufgefallen. Sie selbst zitiert dazu ein chinesisches Sprichwort: «Wer sich nach allen Seiten verneigt, stösst mit dem Hintern überall an.»
Anna_Wanner_2647_135x135
September 2015: Anna Wanner – Bundeshausredaktorin
«Weder mangelt es am Wissen, noch am Können, noch am Engagement. Frauen sind entweder zu bescheiden. Oder sie zweifeln an sich selber. Könnten sie diese Macken abschütteln, müssten Männer das Fürchten lernen.»
ariella_kaeslin_135x135_Simon_Tanner
August 2015: Ariella Käslin – Turnerin, Europameisterin Sprung
«Als Turnerin wird aus dir schnell ein Schätzchen gemacht, obwohl du nie im Leben ein Schätzchen sein möchtest, nie im Leben eines bist. Wenn du einmal anfängst, dir Gedanken über die Meinung der Öffentlichkeit zu machen, ist es ganz schwierig, diese Eigenschaft abzulegen.»
Eva Herzog Bild 3_135x135
Juni/Juli 2015: Eva Herzog – Vorsteherin Finanzdepartement BS
«Liebe Frauen: seid startbereit und mutig, wenn eine Türe aufgeht. Denn sich nicht getrauen, ist schlimmer als zu scheitern.»
Corinne Rufli_135x135
Mai 2015: Corinne Rufli – Historikerin, Journalistin und Autorin
«Wir alle brauchen Vorbilder. Ich fand sie in Frauen, die trotz aller gesellschaftlichen Hindernisse ihren Weg gegangen sind. Frauen, die sich in der bürgerlichen Enge der Schweiz einen Freiraum schaffen konnten. Meine neu entdeckte Vorbild-Generation: Lesbische Frauen über siebzig.»
Regula_Bühlmann_135x135
April 2015: Regula Bühlmann – Zentralsekretärin SGB Ressort Gleichstellung
«Die farbige und kraftvolle Demo vom 7. März war ein starkes Signal für die Lohngleichheit. Das breite Organisationsbündnis hat gezeigt, was wir Frauen gemeinsam erreichen können. Einen Meilenstein haben wir gesetzt, und wir machen gemeinsam weiter, bis wir unser Ziel erreicht haben.»
DJNMithras135x135
März 2015: Mithras N. Leuenberger – djane mithras | rubinia djanes, 1. DJ-Schule für Frauen + Netzwerk
«Auch auf dem Dancefloor ist Sexismus noch gängig: Im trendigen Club- und Partybizz sind die Geschlechterrollen antiquiert und Frauen massiv untervertreten. Nicht weil es zu wenig DJanes, Produzentinnen oder Live Acts gäbe, sondern weil die Bookings nach wie vor in Männerhand sind.»
rosa_parks_135x135 (zip)
Februar 2015: Rosa Parks – US-amerikanische Bürgerrechtlerin
Die Afroamerikanerin wurde 1955 verhaftet, weil sie sich weigerte ihren Sitzplatz im Bus für einen weissen Fahrgast zu räumen. «You must never be fearful about what you are doing when it is right.»
ursula_nakamura_135x135 (zip)
Januar 2015: Ursula Nakamura-Stoecklin – Schweizerischer Verband für Frauenrechte
«Alles was die Frauen punkto Gleichberechtigung in Politik, Beruf und Familie erreicht haben, gilt es vor Rückschlägen zu bewahren. Wehren wir uns gegen Rollenstereotypen, z. B. bei der unbezahlten Care-Arbeit, und engagieren wir uns auf allen Ebenen für die Umsetzung der gleichen Rechte im Alltag!»
hafner-al-jabaji_135x135 (zip)
Dezember 2014: Amira Hafner-Al-Jabaji – Islamwissenschaftlerin, Autorin, Referentin
«Wir sind Töchter, Schwestern, Mütter, Tanten, Freundinnen, Partnerinnen, Kolleginnen. Wir denken, hören, sehen, fühlen, sprechen, handeln, schreiben, hoffen. Wir sind die Mehrheit der Menschheit und haben es in den Händen, in den Füssen, in den Köpfen und in den Herzen diese eine Welt etwas gerechter zu gestalten.»
laura_unternährer_webseite_135x135 (zip)
November 2014: Laura Unternährer – Profi Volleyballerin bei Volero Zürich
«Ob Mann oder Frau, wer auf diesem Leistungsniveau Sport betreibt, muss jederzeit 100% geben, auch im Training. Die physischen und psychischen Strapazen werden jedoch durch den Erfolg mehr als wettgemacht. Nur wäre es schön, würden uns mehr Leute an Meisterschaftsspielen lautstark unterstützen.»
Zurück | Weiter | 1 | [2] | 3 | 4